Letztes Feedback

Meta





 

Fast die hälfte

Hallo ihr lieben,

jetzt ist schon fast die hälfte der zeit rum und ich habe auch schon wirklich viel erlebt:-)

Letzte woche donnerstag bin ich nach accra gefahren und habe meine mami und die silvia vom flughafen abeholt.habe mich riessig über die beiden gefreut.

im hotel angekommen hatt der reinste luxus auf mich gewartet 'Fliessend Wasser' und 'immer Strom' :-)) hinzu kammen klimatisierte räume,ein pool und göttliches Essen :-)

für den freitag haben wir einen besuch hier im heim geplant,ie beiden habe viele spenden aus deutschland mitgebracht.Vielen dank an alle Spender die Kinder haben sich riesig üner die neuen klamotten,handtücher und bettlaken gefreut.

Am samstag sind wir in accra auf den markt gefaren und dort haben die beiden das richtige leben aus ghana kennen gelernt.Unmengen an schweinefüssen,rissenschneken und fische der in der sonne vor sich hin gammelt,ich weiss nicht was die ghanar für mägen haben aber unsereinst würde das wohl grade so überleben wenn er das essen würde.Aber das essen war nicht das einzige wir sind da so entlang geschlendert bis aufeinmal 3 märkt frauen angefangen haben sich zu prüglen,ich dachte jetzt passiert gleich das selbe wie auf der wiesn das eine massenschlägerrei entsteht aber wir sind glimpflich davon gekommen.

am abend ware wir schön essen und haben einen taxi fahrer kennen gelernt der einen sehr seriösen einruck auf uns gemacht hatt woauf wr uns entschieden am tag drauf mit ihm nach Cape Cost zu fahren.

Ja die fahrt nach Cape Cost in den Kakum National Park war alles andere als enspannend.Unser lieber Taxifahrer hatt nämlich die nacht davor sein auto zu schrott gefahren und wohl die ganze nacht nicht geschlafen.

Was bedeutet hatt und das ist kein scherz er ist die ganze zeit unterm fahren eingeschlafen und nach rechts oder links abgetrifftet.meine beschäftigung war Hey zu rufen oder auf meinen oberschenkel zu klopfen.nach einer halben stunde haben wir gehalten ihm nen red bull gekauft und sind dann weiter gefahren,dannach gings besser aber ich hab ihn dennoch kontrolieren müssen:-)

IM nationalpark lebend angekommen,sind wir also meine mami und ich die silvia hatt gekniffen,was ich im nachhinein verstehen kann über 40 meter höhe hängebrücken quasi über den dschungel gelaufen.tiere haben wir leider nicht gesehen es war aber trotzdem echt cool...

Nach einem großen unwetter ging es weiter nach cape cost in die sklavenburg und liebe freunde ihr könnt euch nicht vorstellen wie menschen unwürdig diese männer und frauen damals behandelt wurden.es ist ein wunder das überhaupt jemand überlebt hatt.IN der zeit der sklaverei also über einen zeitraum von 300 jahren kammen  20 millionen der versklavten männer in den ländern dere die sie gekauft haben an.

Es wird jedoch davon ausgegangen das das 5 fache versklavt wurde und entweder in den sklavenburgen oder auf der überfahrt verstorben ist.Der mensch ist wirklich das schlimmste aller raubtiere.

es ist schlimm das sich überhaupt irgedein mensch das recht rausnimmt über einen anderen zu bestimmt.

naja das war unser tag den letzten haben wir noch gemeinsam am pool verbracht.

Abends sind die sina und ich nach hause gefahren und die beiden an flughafen. aber wir sind nicht wie gewohnt mit einem trotro,sondern da es schon zu spät war mit einem transporter der hinten eine große lade fläche hatte und nen paar verrostete gitte an der seite besaß nach hause gefahren,das war echt abgefahren und glaube ich ziemlich gefährlich :-)aber auch das haben wir zum glück überlebt.

jetz wird die zeit wohl relativ schnell vorbei gehen aber ich werde hier noch einiges machen und euch berichten...

ich grüße auch alle bis bald 

eure vici

 

 

2.3.11 20:31

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


JuliaO (2.3.11 21:18)
hi du liebe,
hab deinen beitrag mit spannung gelesen. so tolle tage die du hattest, hach ich konnte mir alles ganz lebhaft vorstellen. cape coast ist wirklich beeindruckend und da wird einem erstmal klar was dort wirklich passiert ist. das mit dem taxifahrer ist ja der hammer.
ich wär so gerne auch noch in afrika. umarmung aus dem kalten salzburg, julia

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen