Letztes Feedback

Meta





 

schon 1 woche

Hallo meine liebe Familie,Freunde und Bekannte,

jetzt bin ich schon eine woche hier und ich habe soviele Eindrücke bekommen das ich abends immer total müde ins bett falle.

Man kann es eigentlich garnicht beschreiben wie es hier ist man mus es sehen uns selber erleben.Die menschen hier leben ohne strom,ohne fliesen wasser,ohne jegliche Müll entsorgung,dinge,die für uns "verständlich" sind.Man siet dies Dinge hier mit ganz anderen augen und lernt unsere Selbstverständlichkeiten zu schätzen.

Ich habe hier sehr gemischte gefühle zum einem geht es mir sehr gut das ich diese erfahrung mache darf und kann und zum anderen grübel ich wie ich mich hier am besten nützlich machen kann in einem Land das von armut regiert wird.

Es ist schwierig weil du als weisser immer ein Ausländer hier bist und sein wirst,egal wie lange du hier leben würdest.Und die Ghanar schauen dich zum Teil an als wärst du ein Tier,wenn sie was von einem wolle zischen sie immer wie eine schlange hinter dir her.

Vorgestern haben wir der amerikanerin(die von der wir magen versümmungen bekommen haben) geholfen im Büro Akten zu sortiere.

Unsere aufgabe bestand darin die geschlossenen Akten von Kindern in ein Buch zu übertragen.Wann sie gekommen,wann sie Gegangen sind und aus welchem Grund.Entweder sind sie zurück zu ihren Familien,auf eine höhere Schule,zum Arbeiten irgendwo hin,oder sie sind gestorben.

Der letzte punkt hatt mich persönlich sehr beschäftigt,da auch zum Teil Fotos beigelegt waren.Kinder die wie ein Stück Papier gehandhabt werden,Kinder die keine Eltern mehr haben,und somit auch keiner nach ihrem Tot  an sie denk.

Es beschäftigt mich diese Kinder zu sehen und zu wissen,das sie niemanden abends haben der sie ins Bett bringt,niemand der sie liebevoll in den arm nimmt wenn sie sich verletzt haben oder einfach nur traurig sind.Diese Kinder hier kennen diese liebe wie sie es bei uns gibt nicht,meines erachtens.Oder ist es etwa normal für ein Kind einer wildfremden auf den arm zu springen sich an sie zu kuscheln und auf ihrem arm nach kürzester zeit einzuschlafen?Ich denke nicht...

Ich möchte das hier nicht schlecht reden,da die kinder hier regelmäßig essen bekommen,kleidung und einen platz zum schlafen haben.aber das ist nicht alles was Kinder brauchen um selbst liebevolle Eltern werden zu können.denn wenn man etwas nicht kennt,kann man es auch nicht weiter geben.

Also ihr lieben ich wollte euch einen einruck davon geben was mich hier so den ganzen tag beschäftigt,und wie ich mich fühle,weil einige von euch gefragt haben.

ich vermisse euch alle.

lg vici

10.2.11 13:47

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Klaus & Christine (11.2.11 13:31)
Hallo Vici,

nach allem was ich hier so lese scheint das alles je eine sehr eindrucksvolle Zeit für Dich zu werden. Neben der Lebenserfahrung die Du sammeln wirst, kannst Du aber vielleicht auch für das eine oder andere Kind das Leben für ein wenig Zeit ein bischen sonniger machen auch wenn es sicher grausam ist wenn Du dann wieder gehst.

Bei uns läuft alles seinen geregelten Gang und ich fange an die wenigen Tage bis zum Arbeitsende zu zählen.

Bissi
Klaus


Stephanie Luetje (17.2.11 18:41)
I have to agree with Klaus. Your experiences will enrich your life and you are yet still so young but when you return to Europe, you will appreciate all the things we consider to be normal, toilets, running water, basic hygiene.

I am sure you are giving the children a great deal and they will make the most of it.

Look forward to seeing the pictures of the new bedroom.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen