Letztes Feedback

Meta





 

Unser Projekt

Hallo alle zusammen,

mir geht es ganz gut soweit und ich verstehe mich echt gut mit meiner zimmernachbarin der Sina.

Der Weg zum Strand ist eine halbe stadtreise aber das ist hier bei allem was man hier so erreichen möchte.Dennoch ist er sehr schön der Strand,der einsam gelegen ist und durch ein nicht öffentlch bekannten weg zu erreichen ist.Diesen ´platz muss wohl eine Volontärin mal endeckt haben und immer weiter gegeben haben.

Zum Thema essen hier,für die die mich gut kennen ich esse eigentlich alles und davon viel.Aber das essen hier gehört nicht zu den Dingen die ich gerne und viel esse.Am freitag waren wir am Markt,zu kaufen gibt es hier:Tomaten,Platains (Kochbananen),getrokneten Fisch und Annanas.Um an eine Gurke oder eine Mango zu kommen muss man erst auf den nächst grösseren Markt und dann beginnt die suche.Nun hier ist man um satt zu werden nicht au genuss.

Das enheimische essen beseht aus einer Öligen Soße mit Reis in verschiedenen Tomaten variationen mit Fisch oder Chicken.Dann gibts noch das besagte Fufu was ich allerdings erstmal nicht zu mir nehmen werde.Ach und nicht zu vergessen eine Gemüse/rohkost art die fritiert wird und mit viel fantasie nach Pommes schmecken.

Fazit: Das Ghana essen ist nicht so mein Fall.

Kommen wir doch gleich zu nem noch schöneren Thema unsere Sanitären Anlagen bestehen aus einer dusche die nicht funktionniert und wir unser wasser aus dem wald holen zum duschen,ob wir dannach unbedingt sauberer sind als zuvor,man weiß es nicht,es fühlt sich auf jedenfall besser an.

Unsere Toiette ist ein Europäisches KLo ohne spülung,dh. das gleiche spiel man läuft in den wald holt sicher wasser und kann dann auf die toilette,hinschwerden dazu kommt das die klobrille gesprungen ist und das liebe freunde ist alles andere als angenehm.Ich versuche ein Foto hochzuladen das ihr euch ein Bild machen könnt.

Die letzten 2 tage haben wir ein projekt.Die verschönerung des Schlafgemachs der kleinen(2-5 jahre) ein khales Zimmer mit einem großen schrank,dot werden die schlafmatten gelagert.und unter matten meine ich matten,die die man mitnimmt wenn man an den See fährt.

Wir sind dabei eine unterwaser welt an die wand zu  malen,wenn wir fertig sind las ich euch daran teil haben und werde in paar bilder hoch laden.

ich denke das genügt für heute,und würde mich über nachrichten von euch freuen...

lg eure vici

 

 

1 Kommentar 12.2.11 22:02, kommentieren

Werbung


schon 1 woche

Hallo meine liebe Familie,Freunde und Bekannte,

jetzt bin ich schon eine woche hier und ich habe soviele Eindrücke bekommen das ich abends immer total müde ins bett falle.

Man kann es eigentlich garnicht beschreiben wie es hier ist man mus es sehen uns selber erleben.Die menschen hier leben ohne strom,ohne fliesen wasser,ohne jegliche Müll entsorgung,dinge,die für uns "verständlich" sind.Man siet dies Dinge hier mit ganz anderen augen und lernt unsere Selbstverständlichkeiten zu schätzen.

Ich habe hier sehr gemischte gefühle zum einem geht es mir sehr gut das ich diese erfahrung mache darf und kann und zum anderen grübel ich wie ich mich hier am besten nützlich machen kann in einem Land das von armut regiert wird.

Es ist schwierig weil du als weisser immer ein Ausländer hier bist und sein wirst,egal wie lange du hier leben würdest.Und die Ghanar schauen dich zum Teil an als wärst du ein Tier,wenn sie was von einem wolle zischen sie immer wie eine schlange hinter dir her.

Vorgestern haben wir der amerikanerin(die von der wir magen versümmungen bekommen haben) geholfen im Büro Akten zu sortiere.

Unsere aufgabe bestand darin die geschlossenen Akten von Kindern in ein Buch zu übertragen.Wann sie gekommen,wann sie Gegangen sind und aus welchem Grund.Entweder sind sie zurück zu ihren Familien,auf eine höhere Schule,zum Arbeiten irgendwo hin,oder sie sind gestorben.

Der letzte punkt hatt mich persönlich sehr beschäftigt,da auch zum Teil Fotos beigelegt waren.Kinder die wie ein Stück Papier gehandhabt werden,Kinder die keine Eltern mehr haben,und somit auch keiner nach ihrem Tot  an sie denk.

Es beschäftigt mich diese Kinder zu sehen und zu wissen,das sie niemanden abends haben der sie ins Bett bringt,niemand der sie liebevoll in den arm nimmt wenn sie sich verletzt haben oder einfach nur traurig sind.Diese Kinder hier kennen diese liebe wie sie es bei uns gibt nicht,meines erachtens.Oder ist es etwa normal für ein Kind einer wildfremden auf den arm zu springen sich an sie zu kuscheln und auf ihrem arm nach kürzester zeit einzuschlafen?Ich denke nicht...

Ich möchte das hier nicht schlecht reden,da die kinder hier regelmäßig essen bekommen,kleidung und einen platz zum schlafen haben.aber das ist nicht alles was Kinder brauchen um selbst liebevolle Eltern werden zu können.denn wenn man etwas nicht kennt,kann man es auch nicht weiter geben.

Also ihr lieben ich wollte euch einen einruck davon geben was mich hier so den ganzen tag beschäftigt,und wie ich mich fühle,weil einige von euch gefragt haben.

ich vermisse euch alle.

lg vici

2 Kommentare 10.2.11 13:47, kommentieren

da bin ich wieder

Hallo alle zusammen

um ehrich zu seien gehts mir heute und vorallem heute nacht gings mir nicht besonders gut.

Wir waren gestern bei einer amerikanerin die einen Ghanerer geheiratet hatt zuhause und gezwungener massen haben wir dort zu abend gegessen.Das nationalgericht 'FuFu' (Maniokwurzel,mit kochbananen zu einem Teig gestampft) mit einer krass scharfen soß serviert bebekommen.

was jetzt genau der auschlag gebende grund für unsere magenkrämpfe und die nächtlichn besuche auf dem klo verursacht haben,ähm keine ahnung.ich hoffe nur das es morgen wieder weg ist.

Wir wollten heute eigentlich an den Strand gehen das hatt sich dann mehr oder weniger erledigt.naja morgen fahren wir nach Accra in die Hauptstadt.

Wenn man hier über die Strasse geht kriegt man andauernd 'Oprunie' zugerufen,das soviel heisst wie 'hallo du weisser'

Gestern haben die Kinder eine kleine Party hier bekommen,was jezt hier anscheinend für jedes wochendene vorgesehen is.und ich sags euch die können tanzen die kinder sowas habt ihr noch nicht gesehen.

ich schick euch allen liebe grüße und ich vermisse euch.

lg eure vici

2 Kommentare 6.2.11 18:35, kommentieren

da bin ic

6.2.11 18:18, kommentieren

3 Kommentare 4.2.11 16:07, kommentieren

Die esten Tage

Hallo alle zusammen

 meine ersten Tage waren sehr schön und eindrucksvoll,

Es gibt sovieles was ich euch erzählen möchte aber alles kann ich euch leider nicht erzählen.

Die Kinder hier leben zum grossen teil sehr verwahrlost und allen gelassen.soblad die laufen können sind die hier unterwegs und keiner schaut so richtig nach ihnen die berüchtigten Mummys sitzten oder liegen überall rum,au?er um die lieblingskinder wird sich mehr gekümmert

Die Kinder untereinander sind sehr rabiat zueinander,die schlagen sich andauernd und hier is es wie auf der strasse ,nur der stärkst gewinnt,

Heute waren wir auf dem Markt und die auswahl an Lebensmittel beschränkt sich auf Bananen,Maniok,Tomaten,gurken,INgwer und Orangen,für andere dinge ist der Boden hier wohl nicht fruchtbar genug.

Aber die leute hier sind sehr nett und man braucht überhaupt keine angst haben das einem was passieren könnte.

Tro Tro fahren ist gefährlicher als TukTuk,für die die keins von beiden kennen,nehmt ein Auto vom schrottplatz multipliziert es mit Rost und es kommt ein TroTro raus;-)das ist wie ein hop on and off bus.

Meine mitvolontäre sind sehr nett und ich bin voll froh das ich nicht allrinr hier bin.

Das essen ist wahnsinnig fettig also ich geh mal eher davon aus ds ich zunehmen werde als anders herum.

Also ihr lieben bis bald

lg vici

 

1 Kommentar 4.2.11 16:06, kommentieren

Die esten Tage

Hallo alle zusammen

 meine ersten Tage waren sehr schön und eindrucksvoll,

Es gibt sovieles was ich euch erzählen möchte aber alles kann ich euch leider nicht erzählen.

Die Kinder hier leben zum grossen teil sehr verwahrlost und allen gelassen.soblad die laufen können sind die hier unterwegs und keiner schaut so richtig nach ihnen die berüchtigten Mummys sitzten oder liegen überall rum,au?er um die lieblingskinder wird sich mehr gekümmert

Die Kinder untereinander sind sehr rabiat zueinander,die schlagen sich andauernd und hier is es wie auf der strasse ,nur der stärkst gewinnt,

Heute waren wir auf dem Markt und die auswahl an Lebensmittel beschränkt sich auf Bananen,Maniok,Tomaten,gurken,INgwer und Orangen,für andere dinge ist der Boden hier wohl nicht fruchtbar genug.

Aber die leute hier sind sehr nett und man braucht überhaupt keine angst haben das einem was passieren könnte.

Tro Tro fahren ist gefährlicher als TukTuk,für die die keins von beiden kennen,nehmt ein Auto vom schrottplatz multipliziert es mit Rost und es kommt ein TroTro raus;-)das ist wie ein hop on and off bus.

Meine mitvolontäre sind sehr nett und ich bin voll froh das ich nicht allrinr hier bin.

Das essen ist wahnsinnig fettig also ich geh mal eher davon aus ds ich zunehmen werde als anders herum.

Also ihr lieben bis bald

lg vici

 

1 Kommentar 4.2.11 16:04, kommentieren